Windows oder Mac?

Warum Mac?

Die Frage nach dem richtigen Computer hat sich in den vergangenen Jahren beinahe zur Glaubensfrage entwickelt. In Internetforen tobt der unterschwellige Krieg zwischen Windows-Jüngern und Mac-Nutzern. Aber welches System ist denn nun eigentlich wirklich “besser“?

Nachfolgend geben wir eine kleine Orientierunghilfe bei der Frage “Windows oder Mac?“, “Mac oder Windows?“.

Anschaffung – der Mac als Wertanlage

Wenn man sich mit der Anschaffung eines neuen Notebooks oder Computers beschäftigt, kommt man um einen Preisvergleich nicht herum.

Die Vielfalt der Windows-Systeme, ist natürlich erheblich größer als die der mit Mac OS. Es gibt auf dem Markt mehrere große Anbieter, welche sich auf den Vertrieb von Notebooks und PCs mit Windows als Betriebssystem spezialisiert haben. Durch die höheren Produktionszahlen und den deutlichen Wettbewerb unter den Anbietern, ist ein Windows-PC in der Anschaffung deutlich günstiger. Ein Notebook mit Windows ist bereits ab 400 Euro zu erhalten, ein vergleichbarer Mac kostet etwa 1.000 Euro.

Hier hat der Mac allerdings einen eindeutigen Vorteil: Benutzt man ein Windows Computer zwei Jahre und beabsichtigt dann ihn zu verkaufen, so ist der Wert deutlich gesunken. Bei Apples Mac-Computer und MacBooks bleibt im Wert beinahe konstant – ein zwei Jahre altes MacBook lässt sich für etwa 75% des Anschaffungspreises verkaufen. Der Wertverfall ist beim Mac also deutlich geringer. Dieser Punkt geht eindeutig an den Mac.

Hardware – Vielfalt (Windows) vs. Zuverlässigkeit (Mac)

Ein oftmals angeführter Punkt von Mac-Kritikern ist die von Apple verbaute Hardware.

Mac OS ist ausschließlich dafür bestimmt, auf Hardware-Konfigurationen von Apple zu laufen. Dafür übernimmt Apple die Garantie, dass ihr System perfekt funktioniert und schließlich somit unerwartete Hardwareinkompatibilitäten aus.

Windows-Systeme sind hingegen auf allerlei Arten von Hardware zu erhalten und genau hier liegt auch das Problem eines Windows Computers: Viele Hardware-Kombinationen sind nicht vollständig zuverlässig oder sogar inkompatibel und führen somit zu nervigen Problemen, Fehlermeldungen und Abstürzen.

Apple Care Im übrigen ist der Apple Support, sollte doch mal ein Problem auftreten, als äußerst zuverlässig bekannt. Eine kostenlose Hotline und hilfreiche Support-Mitarbeiter entschädigen für selten auftretende Probleme.

Hier ist unser AppleCare Erfahrungsbericht nachzulesen

Software & Sicherheit – Gleichstand

Die verfügbare Software ist für Windows-Systeme aufgrund der höheren Nutzerzahlen selbstverständlich deutlich umfangreicher. Der Mac konnte allerdings in den letzten Jahren deutlich aufholen. Apple iWork Große Spielehersteller portieren ihre Anwendungen auf Mac OS, Office-Anwendungen (Office für Mac oder Apple iWork) und ähnliche Standard-Software sind inzwischen längst auch für den Mac erhältlich. Nur bei branchenspezifischer Software hat der Mac noch deutlichen Spielraum nach oben.

Was bei der Software ein Nachteil ist, stellt sich im Bereich der Sicherheit als Vorteil heraus. Noch immer gibt es sehr wenige Viren und Trojaner die es auf den Mac abgesehen haben. Mac OS gilt nicht umsonst immernoch als eines der sichersten Betriebssysteme auf dem Mark..

Lifestyle-Produkt Mac

Auch wenn dieser Punkt gerne mit einem Lächeln gesehen wird: Der Mac ist und bleibt ein Statussymbol und Lifestyle-Produkt. Genau wie Apples iPhone und das iPad, profitiert der Mac von einem gewissen Ruf. Gerade im Bereich der kreativen Köpfe wie Webdesign oder Texter, wird ein Mac von Kunden beinahe als selbstverständliches Werkzeug gesehen.

Was denn nun? Windows oder Mac?

Um die Frage “Windows oder Mac?” noch ein Mal aufzugreifen; man kann also sagen, dass es einige Punkte gibt, die für einen Windows-PC sprechen, die Mehrzahl allerdings, spricht für einen Apple Mac.
Wer sich vor dem Umstieg auf ein unbekanntes System scheut, sollte sich keine Sorgen machen: Der Umstieg von Windows auf Mac ist deutlich einfacher als viele befürchten.

Einen kurzen Einblick in die Welt des Mac bietet unser Wörterbuch: Windows – Mac OS, Mac OS – Windows.

Und allen die garnicht auf Windows verzichten können oder wollen, sei gesagt, dass sich Windows problemlos auf einem Mac installieren lässt.
Windows auf dem Mac

Jetzt im Apple Store stöbern ›

Durchstöbere jetzt den Apple Store und mache Dir einen eigenen Eindruck von den sensationellen Produkten von Apple.

Beiträge von anderen Nutzern

zu Windows oder Mac?

Die Frage nach dem richtigen Computer hat sich in den vergangenen Jahren beinahe zur Glaubensfrage entwickelt. In Internetforen tobt der unterschwellige Krieg zwischen Windows-Jüngern und Mac-Nutzern. Aber welches System ist denn nun eigentlich wi...

zum Artikel: Windows oder Mac?

Hier kannst du Fragen und Kommentare zu diesem Artikel verfassen.

Attila schrieb am

Naja, ganz objektiv ist der Vergleich ja nicht gerade. Erstmal vorweg: Ein Computer ist eine ganz schlechte Wertanlage. Es ist sicher richtig das man für einen 2 Jahre alten Mac mehr bekommt als für einen 2 Jahre alten wald und wiesen-PC aber man muss natürlich gegenhalten, das man für das gleiche Geld bei für Apple-HW weitaus mehr Leisting bekommt. Allerdings auch ganz richtig die angesprochenen Hardwareprobleme - wer kennt sie nicht? :-)
Das dieser Punkt an den Mac gehen soll kann ich deswegen nicht nachvollziehen. Hier müsste der Punkt ganz eindeutig an einen Windows-PC gehen. Der Punkt für die zuverlässigkeit geht zweifelsfrei an die Mac's - da gibt es nichts zu rütteln.
Der Punkt "Software & Sicherheit" ist auch ein wenig blauäugig betrachtet. Mac-User ruhen sich seit Jahren darauf aus, das es ja kaum Viren für Mac gibt. Das ist aber nicht so weil MacOS ja ach-so-toll ist, sondern weil es bisher völlig uninteressant gewesen ist dafür einen Trojaner zu schreiben. Je grösser die Mac-Userschaft wird des so interessanter wird sie als Zielgruppe für Angreifer. Deswegen verstehe ich nicht das der Punkt sicherheit teilweise ein wenig Stiefmütterlich behandelt wird. Wenn das mal nicht ein Bummerang wird. Die Softwareausstattung unter Mac ist jetzt nicht so viel schlechter als unter Windows. Imo ist die Qualität unter Mac höher und deswegen geht der Punkt an den Mac.
Der Punkt Livestyle ist natürlich unangefochten die Mac-Domäne. Man muss nur mal ein Windows-PC neben einen iMac oder MacMini stellen.
Letztendlich muss sich jeder überlegen wieso er was kauft. Wer einen Rechner sucht, den er auspackt um damit zu arbeiten und nicht dran rumzuschrauben, dem ist ein Mac ans Herz gelegt. Früher habe ich an meinem Auto auch fast alles selber gemacht. Heute habe ich aber den Anspruch das die Kiste ohne das ich daran rumschrauben laufen muss. Selbiges gilt auch für meinen PC ... deswegen bin ich dann auch beim Mac gelandet. Und dank Paralells muss ich auf exotische oder gute Windows-Programme nicht verzichten.

Ich würde mir übrigens wünschen das Mac-Seiten und Magazine ein wenig kritischer sind.

weitere Antworten im Forum »

Noch Fragen?

Wir konnten Dir wider Erwarten nicht weiterhelfen und Dein Problem wurde nicht oder nur teilweise gelöst?

Du hast noch immer offene Fragen?

Die Mitglieder unserer Community helfen dir gerne weiter!


Jetzt Frage stellen..

Mac OS
Windows oder Mac?